LandtechnikKraftfahrzeugeZweirad
josef rotschne kg
In-Wetter


IO - SCOOTER

aktuelle Aktion

 

Bereits im Jahr 1946 wurde das Unternehmen, aus dem die heutige Firma IO-Scooter hervorging, von dem Ingenieur Rudolf Seibt in Österreich gegründet. Zunächst beschäftigte man sich mit allerlei Entwicklungen im Bereich Verkehrstechnik, später sattelte man zudem auf die Automobiltechnik um und erwarb sich einem sehr guten Ruf in der Branche. Vor einigen Jahren entstand der Ableger der Firma Kraemmer Automobiltechnik, dem wir uns an dieser Stelle widmen wollen: IO-Fahrzeuge.

Zielsetzung des Unternehmens ist die Entwicklung von besonders effizienten, dabei aber leistungsstarken und emissionsfreien Elektrofahrzeugen, die zudem aufgrund ihres günstigen Preises auch für die breite Masse interessant sind. Das Unternehmen ist momentan mit einem Modell auf dem Markt positioniert, der „IO 1500GT Elektro Scooter“. Die Entwicklung weiterer Modelle ist aber schon in vollem Gange, in den nächsten Jahren ist hier also noch sehr viel zu erwarten. Teilweise befinden sich schon Prototypen der neuen Fahrzeuge im Einsatz, so dass eine Markteinführung kurz bevorstehen dürfte.

Doch bleiben wir beim aktuell verfügbaren Modell. Es handelt sich hierbei um einen Elektroroller der neuesten Generation, der auch für den gewerblichen Einsatz – beispielsweise für Kurierdienste in Großstädten – sehr gut geeignet ist. Der Elektromotor leistet 2.200 W im Dauerbetrieb und lässt sich dabei auf 3.500 W mit einem so genannten „Power Button“ kurzzeitig steigern. Der Roller verfügt über eine sehr moderne 48 V Lithium-Batterie, die im Durchschnitt mehr als 400 Tiefentladungen problemlos übersteht. Das Modell weist eine Reichweite von bis zu 70 km auf, die durch den Einsatz einer optional zu erwerbenden Lithium-Eisen-Batterie nochmals auf bis zu 120 km gesteigert werden kann.

Auch an der Sicherheitstechnik wurde hier nicht gespart, vorn verzögert der Roller durch moderne Scheibenbremsen, hinten kommt eine völlig ausreichende Trommelbremsanlage zum Einsatz. Die Elektronik wird durch ein modernes, programmierbares Steuergerät überwacht und geregelt, so dass stets eine optimale Leistungsabgabe gewährleistet ist. Das Aufladen der Batterie dauert circa 3,5 Stunden, jedoch stehen bereits nach 30 Minuten rund 80 Prozent der Ladekapazität zur Verfügung, so dass der Roller schon nach dieser kurzen Zeit wieder auf der Strasse bewegt werden kann.

 

 

Erfahren Sie mehr auf der offizielen Webseite!

aktuelle Aktion

div. Sturzhelme reduziert


Josef Rotschne KG . Leonfeldnerstrasse 2 . 4240 Freistadt . Tel: 07942/72530 . office@rotschne.at